Monument

Die Vermittlung historischer Momente findet nach wie vor meist in Form von Schrift und Bild statt und hält ebenso wie filmische Dokumentationen häufig eine gewisse Distanz zum Betrachter. Durch die Möglichkeiten digitaler Medien kann der Blick in die Vergangenheit intensiver wahrgenommen und die Aufmerksamkeit der Nutzer gesteigert werden. Durch die Interaktion wird der Betrachter selbst zum Akteur und bestimmt jederzeit, welche Informationen ihm vermittelt werden. Ein Ereignis wie die Zerstörung der Stadt Würzburg am 16. März 1945 bedarf einer solchen emotional aufbereiteten Annäherung.

7. Semester Interaktive Medien

MEDIA

Beitrag in der Main-Post (20. Februar 2015)
Interview bei Radio Gong (24. Februar 2015)
Beitrag auf Würzburg erleben (25. Februar 2015)
Beitrag in der Main-Post (7. März 2015)
Beitrag im Bayerischen Fernsehen (16. März 2015)
Präsentation auf einer Gedenkfeier in Waldbüttelbrunn (29. März 2015)
Präsentation auf der Mainfrankenmesse 2015 (2. bis 4. Oktober 2015)
Präsentation im Spitäle zur Veranstaltung »Wer erzählt die Stadtgeschichte« (16. Oktober 2015)
Präsentation auf der Exponatec Cologne 2015 (18. bis 20. November 2015)